Sie befinden sich hier:

Rosselhalde-Exkursion

Am Sonntag, den 2. April kamen auf Einladung von BUND und Hunsrückverein mehr als 40 Naturfreunde zur Wildenburg (bei Kempfeld im Hunsrück) zu einer naturkundlichen Exkursion. Unter der Leitung von Forstdirektor a.D. Götz Wagner ging es zunächst einen Abhang hinunter in einen Buchenmischbestand mit beeindruckenden, mehr als 120 Jahre alten Douglasien. Herr Wagner erläuterte dort das lichtökologische Zusammenspiel dieser beiden Baumarten. Dann ging es weiter auf dem Saar-Hunsrück-Steig zum Naturschutzgebiet Rosselhalde. Es verwundert, daß in diesem „Felsenmeer“ Bäume gedeihen können. Wir wurden auf die botanische Besonderheit aufmerksam gemacht, daß hier Fichtenableger durch Astabsenkung des „Mutterbaums“ und anschliessender natürlicher Klonbildung entstanden sind. Alle waren begeistert von diesen Erläuterungen und freuten sich über die Zusage von Herrn Wagner, im nächsten Jahr wieder eine naturkundliche Exkursion anzubieten.

 







Ihre Spende hilft.

Suche

Metanavigation: